Ratsche, Werkzeug, Gerüstbau, Handwerk, Meister, Ausbildung, Lehrgang, Berlin, Gerüst
Colourbox

Meistervorbereitungslehrgang für Gerüstbauer

Der optimale Aufbau der Meistervorbereitung

Ablauf MVL1



Wissenswertes zur Meistervorbereitung für Gerüstbauer

Die modulare Ausbildung umfasst vier Teile:

  • Teil I: Erwerb berufspraktischer Fähigkeiten und Fertigkeiten des Elektrotechniker-Handwerks
  • Teil II: Vermittlung und Aneignung fachtheoretischer Kenntnisse des Elektrotechniker-Handwerks
  • Teil III: wirtschaftlich-rechtliche Stoffgebiete
  • Ausbilder-Eignungsverordnung (wird als Teil IV der Meistervorbereitung anerkannt)

Ideal ist es, mit der Ausbilder-Eignungsverordnung und dem Teil III zu beginnen. Ein "Muss" ist es jedoch nicht. Ob schnellste Vorbereitung mit den Vollzeit-Kursen oder neben Ihrer Arbeit in unseren Teilzeit-Kursen - Sie haben die Wahl!



Dieser Kurs richtet sich an alle, bei denen die letzte Mathematikstunde schon länger her ist, die aber künftig anwendungsbereites mathematisches Grundwissen benötigen.

Inhalte:

  • Mathematische Grundlagen
  • Geometrische Grundlagen
  • Physikalische Grundlagen

Testen Sie vorab Ihre Mathematik Kenntnisse!

Auf www.mathe4job.de/ können Sie gewerkespezifisch und kostenfrei einen Mathetest durchführen.

Der Test fragt ausschließlich Inhalte ab, die während der Schullaufbahn in Jahrgang 5 bis 10 erworben werden sollten und beschränkt sich dabei konsequent auf diejenigen Kenntnisse, die für die jeweils angestrebte Ausbildung notwendig sind. Für jeden Beruf bzw. Ausbildung gibt es somit einen individuellen Test. Für jede Aufgabe des Tests wird erklärt, warum man die Rechnung in der Ausbildung oder Prüfung braucht, z.B. mit einer Aufgabe aus einem Ausbildungsbuch. Der Test liefert ein Ergebnis, das Stärken und Schwächen aufzeigt. Mit der eigenen TAN kann das Testergebnis einen Monat lang eingesehen werden.

Weitere Informationen

Sylvia Düring
Anmeldung und Information

Tel. 030 25903 - 424
duering--at--hwk-berlin.de



Meisterprüfung

Bitte stellen Sie vor Anmeldung zum Kurs den Antrag auf Zulassung zur Meisterprüfung.

Legen Sie bitte folgende Unterlagen im Original vor:

  • Gesellenprüfungszeugnis oder Facharbeiter im Prüfungshandwerk oder
  • ein anderes Gesellenprüfungszeugnis, Abschluss- oder Facharbeiterzeugnis und einen Nachweis über eine mehrjährige Berufstätigkeit im Meisterprüfungshandwerk
  • Personalausweis

Die Anmeldung zur Prüfung erfolgt mittels gesonderter Formulare, die Ihnen die Geschäftsstelle gern zuschickt.

Die einzelnen Teile der Meisterprüfung können in beliebiger Reihenfolge zu verschiedenen Prüfungsterminen abgelegt werden.

Weitere Informationen

Angelika Schönwaldt-Dohnt
Anmeldung und Information

Tel. +49 30 25903 - 370
dohnt(at)hwk-berlin.de

Stefan von Ende
Anmeldung und Information

Tel. +49 30 25903 - 332
von.ende(at)hwk-berlin.de

Ramona Cidej
Anmeldung und Information

Tel. +49 30 25903 - 368
cidej(at)hwk-berlin.de

Fördermöglichkeiten

  • Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz ("Meister-BAföG")
  • Weiterbildungsstipendium
  • Bildungsgutschein (im Vollzeitkurs)
  • Förderung durch den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
  • Berufliche Rehabilitation durch den Rententräger

Mehr erfahren!





Weitere Informationen zur Meisterausbildung allgemein

Kranken- und Pflegeversicherung

Bei Vollzeitlehrgängen empfehlen wir Ihnen vor Beginn Ihres Lehrganges den Versicherungsschutz Ihrer Kranken- und Pflegeversicherung mit Ihrem Versicherungsträger abzuklären.

Unfallversicherung

Teilnehmer/-innen an Lehrgängen sind in der Regel über das BTZ bei der zuständigen Berufsgenossenschaft in der gesetzlichen Unfallversicherung versichert. Ausnahmen bilden Teilnehmer, die bereits selbstständig sind beziehungsweise auf Veranlassung ihres Arbeitgebers am Kurs teilnehmen. Diese Teilnehmer sind über die eigene Berufsgenossenschaft bzw. die Berufsgenossenschaft des Arbeitgebers versichert.

Hinweis zum Bildungsurlaub

Arbeitnehmer haben unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes gegenüber ihrem Arbeitgeber Anspruch auf Freistellung von der Arbeit für die Teilnahme an anerkannten Bildungsveranstaltungen (Bildungsurlaub).

Sprechen Sie uns bei Interesse an, wir beraten Sie gern!