Alle Kursangebote

Restaurator/in im Tischler-Handwerk - fachspezifischer Teil

Mit der Fortbildung zum Restaurator im Tischler- Handwerk bietet sich die Möglichkeit, durch alte und neue Techniken betagte Oberflächen zu neuem Glanz zu verhelfen.

Kosten:
3.300,00 €
Lehrgangsdauer:
320 Unterrichtsstunden
Standort:
Berlin

Wann passt es Ihnen am besten?

Beschreibung

Das Berufsbild des Restaurators wird vom Schutz des Kulturgutes geprägt, um geschichtliche Zeugnisse gür nachfolgende Generationen zu wahren. Es geht nicht darum "Altes wieder neu zu machen", sondern die historische Originalsubstanz zu pflegen und zu erhalten.
Als Restaurator bringen Sie neben ihrem großen Fachwissen, ausgeprägte künstlerische und handwerkliche Fähigkeiten mit und schätzen die Einzigartigkeit des Denkmals.
Wer als Tischler in der Restaurierung und Denkmalpflege arbeitet, kennt sich nicht nur mit dem Werkstoff "Holz" aus, sondern auch mit der Pflege, dem Erhalt und der Restaurierung von historischen Möbeln, Holzobjekten und Einbauten.
Der Einsatz historischer Materialien und die Anwendung traditioneller Oberflächentechniken (z.B. Firnisüberzüge, Schellackpolituren, Fassungen, Vergoldungen) in Kombination mit dem Einsatz neuer Werkstoffe/ Ersatzmittel und Restaurierungs-methoden bilden einen Schwerpunkt der Ausbildung.

Der Restaurator im Tischlerhandwerk kennt historische Verbindungsmittel, epochentypische Konstruktionen, Beschläge, Furniere, Intarsien und muss mit wissenschaftlichen Gutachten bzw. Konzepten umgehen können. - Kurzum, er konserviert, renoviert und rekonstruiert Originale durch meisterliches Können.

Meister/-in im Tischler-Handwerk, Techniker/-in, Ingenieur/-in, Architekt/-in

  • Meisterbrief im Tischler-Handwerk
  • Interessenten, die durch Zeugnisse oder auf andere Weise glaubhaft machen, dass sie Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Wir empfehlen Ihnen, vor Lehrgangsbeginn die Zulassungsvoraussetzung im Referat Prüfungswesen der Handwerkskammer Berlin prüfen zu lassen.

Detaillierte Informationen zu den Prüfungen beziehungsweise der Prüfungszulassung und Prüfungsanmeldung stehen Ihnen in unserem Infocenter zur Verfügung.

Fachspezifischer Teil (Teil 2)

  • Material- und Werkstoffkunde
  • Möbelstilkunde
  • Historische Verarbeitungs- bzw. Anwendungstechniken (u.a. Furnier- u. Intarsientechniken)
  • Ornamente
  • Reperatur und Konstruktion von historischen Türen, Toren, Treppen, Fenstern und Innenausbauteilen
  • Restaurierungs- und Konservierungstechniken
  • Planung, Kalkulation, Abrechnung von Restaurierungsmaßnahmen

 

Der Lehrgang endet mit der Fortbildungsprüfung " Restaurator/-in im Maler- und Lackierer-Handwerk" vor dem zuständigen Prüfungsausschuss der Handwerkskammer Berlin. Bei Nichtteilnahme an der Fortbildungsprüfung wird ein Teilnahmezertifikat ausgestellt.

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Fördermöglichkeiten stehen Ihnen in unserem Infocenter zur Verfügung.

Anmeldung und Information

Sylvia Düring
Telefon: 030 25903-424
E-Mail: duering@hwk-berlin.de



Fachliche Beratung

Sebastian Neuhaus
Telefon: 030 25903-410
E-Mail: neuhaus@hwk-berlin.de