Meistervorbereitungslehrgang Gerüstbauer Teil I u. II

ausreichend freie Plätze

Gebühren

Kurs: 4.990,00 €
förderfähig

Unterricht

02.04.2021 - 28.04.2023
Fr 15:00 - 20:00 Uhr, Sa 08:00 - 15:00 Uhr
Wochenende
Lehrgangsdauer 800 Std.

Lehrgangsort
Wandlitzer Chaussee 41
16321 Bernau
Foyer Mensa
Ansprechpartner/in
Karola Pierenz
Tel. 03338 3944-16
pierenz--at--hwk-berlin.de
Unsere Servicezeiten

Mo. - Do. 08:00 - 16:00 Uhr
Fr. 08:00 - 13:00 Uhr

Unverbindliche Anfrage

Angebotsnummer 300670-0

Fachpraktischer Teil (Teil I)
Tageslehrgang (Montag bis Freitag vo 08.00 bis 15.00 Uhr, insgesamt 40 UStd.)

  • Arbeits- und Schutzgerüste
  • Fahrgerüste und fahrbare Arbeitsbühnen
  • Hängegerüste
  • Wetterschutzdächer
  • Bühnen
  • Traggerüste
  • Bauaufzüge
  • Vermessungskunde

Fachtheoretischer Teil (Teil II)
Wochenendlehrgang (Freitag 15:00 bis 20:00 Uhr, jeden zweiten Samstag 8:00 bis 15:00 Uhr, insgesamt 640 UStd.)

  • Technische Mathematik, EDV
  • Angewandte Physik, Bauphysik
  • Werkstoffkunde
  • Statik
  • Arbeitssicherheit
  • Kostenrechnung, Betriebsorganisation
  • Betriebsplanung und -einrichtung
  • Bauausführung
  • Fachzeichnen
  • Bauvergabe und Baurecht (VOB)
  • Normen und Fachregeln
Ziel

Die praktischen und fachtheoretischen Kenntnisse zur Erlangung des Meisterbriefs im Gerüstbauhandwerk

Zielgruppe

Gesellen/innen aus dem Gerüstbauhandwerk

Information

Die handwerkliche Meisterprüfung ist der Nachweis höchster fachlicher Kompetenz und Voraussetzung für die handwerkliche Selbständigkeit. Mit den vom BIZWA angebotenem Meistervorbereitungslehrgang bieten wir Ihnen eine optimale Vorbereitung auf die Meisterprüfung und damit Ihren Weg in die Selbstständigkeit.

Dozent

Daniel Bilgenroth

Abschluss

Der Lehrgang endet mit den Prüfungen über die praktischen und fachtheoretischen Kenntnisse als Voraussetzung für den Erhalt des Meisterbriefes vor dem zuständigen Prüfungsausschuss der Handwerkskammer Berlin.

Zusatzinformation

Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Kursbuchung die Maskenpflicht, die im gesamten Haus besteht, akzeptieren. Die Maskenpflicht besteht auch während des Unterrichts in den Seminarräumen und Werkstätten, wenn der Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Teilnehmern nicht gegeben ist. Wenn Sie die Hygiene-Regeln, insbesondere die Maskenpflicht, missachten führt dies zum Ausschluss vom Lehrgang.

Teilnahmebedingungen

Die Anmeldung und die Teilnahme an einem Vorbereitungskurs auf die Meisterprüfung begründen keinen Anspruch auf die Zulassung zur Meisterprüfung. Beides sind getrennte Verfahren mit unterschiedlichen Voraussetzungen. Die Zulassung zur Meisterprüfung ist unverzüglich bei der Handwerkskammer zu beantragen. Einen Zulassungsantrag können Sie auf unserer Internetseite www.hwk-berlin.de herunterladen.

Zeitraum

02.04.2021 - 28.04.2023



Gebühren

Kurs: 4.990,00 €
förderfähig

Teilnahmebedingungen

Die Anmeldung und die Teilnahme an einem Vorbereitungskurs auf die Meisterprüfung begründen keinen Anspruch auf die Zulassung zur Meisterprüfung. Beides sind getrennte Verfahren mit unterschiedlichen Voraussetzungen. Die Zulassung zur Meisterprüfung ist unverzüglich bei der Handwerkskammer zu beantragen. Einen Zulassungsantrag können Sie auf unserer Internetseite www.hwk-berlin.de herunterladen.

Lehrplan

Finanzierung durch das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) "Meister-Bafög"
Das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) verfolgt die Ziele, die berufliche Aufstiegsfortbildung finanziell zu unterstützen und Existenzgründungen zu erleichtern. Handwerker und andere Fachkräfte, die über einen Fortbildungsabschluss zum Handwerksmeister und die über einen nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) oder der Handwerksordnung (HwO) anerkannte, abgeschlossene Erstausbildung oder einen vergleichbaren Berufsabschluss verfügen, können die Aufstiegsförderung beantragen. Antragstellung und Beratung erfolgt beim Amt für Ausbildungsförderung.

Förderung durch die Agentur für Arbeit
Eine Förderung nach dem Sozialgesetzbuch III ist in Einzelfällen in Absprache mit dem Arbeitsberater möglich. Bitte setzen Sie sich rechtzeitig mit der für Sie zuständigen Arbeitsagentur in Verbindung.

Zertifizierung