Fachbereich Zahntechnik

Allgemeines

Im Jahr 1994 startete die Meisterschule Ihren Betrieb. Auch die Überbetriebliche Lehrunterweisung für Berlin und Brandenburg, die Zwischen- und Gesellenprüfung sowie einige Weiterbildungskurse werden durch den Fachbereich angeboten. Im Jahr 2014 wurden umfangreichen Modernisierungsarbeiten abgeschlossen und an die hohen Anforderungen der heutigen Zeit angepasst. Einige Ausstattungshighlights möchten wir Ihnen nicht vorenthalten:

  • Eine am Lehrerplatz installierte HD Kamera, welche Bilder der Arbeiten auf zwei riesige Flatscreens überträgt
  • 24 Arbeitsplätze mit CAD fähigen Rechnern und versenkbaren Monitoren
  • 6 Scanner
  • 8 modernste Keramiköfen
  • 3 CAM Fräsen
  • 18 Fräsgeräte
  • Modernste Arbeitsplätze mit je einem Stereomikroskop
  •  

Zu den Lehrgängen

Die Meistervorbereitung im Bereich  der Zahntechnik zeichnet sich durch ihren modularen Aufbau aus, in dem Praxis und Theorie eng miteinander verbunden sind. Prüfungsrelevante Module werden selbstverständlich wiederholt, um Ihnen eine bestmögliche Vorbereitung auf die Prüfung zu gewährleisten. Mit den vier Arbeitsinseln a sechs Arbeitsplätzen haben Sie jeder Zeit die Möglichkeit sich auszutauschen. Auch eine Bücherei ist für alle Teilnehmer eingerichtet, sodass Sie jederzeit mal etwas nachschlagen können. Ein Besuch des Anatomischen Institutes der Charité steht ebenfalls auf dem Stundenplan.
Um von vorn herein eine harmonische Lernsituation zu schaffen, fährt der Fachbereich am Anfang der Meistervorbereitung auf eine Klassenfahrt. Spaß und Verbundenheit soll von Beginn an dabei sein. In dieser Zeit unternehmen Sie zusammen spannende Exkursionen, besuchen Fachvorträge und nehmen an interessanten Firmenbesichtigungen teil.
Natürlich finden auch die Auszubildenden der Überbetrieblichen Lehrunterweisung sowie die Teilnehmer der Zwischen- und Gesellenprüfungen optimal aus gestatte Unterrichtsräume vor. So wurde beispielsweise das Lehrlingslabor mit Stereomikroskopen ausgestattet. In neue Fräsgeräte, Drucktöpfe, Keramiköfen, Sandstrahler und vieles mehr wurde ebenfalls investiert.

Weitere Informationen

Burkhard Buder
Telefon: 030 259 03 - 421
E-Mail: buder(at)hwk-berlin.de